Für mich stand von Anfang an fest, dass ich mit meiner ersten Buchveröffentlichung auch einen Onlineshop betreiben werde. Inzwischen bin ich mir dieser Entscheidung gar nicht mehr so sicher und werde vermutlich bei der nächsten Buchveröffentlichung keinen Bestand mehr in den Shop aufnehmen. In diesem Artikel sprechen wir darüber, für wen es sich lohnt einen Onlineshop zu eröffnen und wie du Kunden für deinen eigenen Shop gewinnst.

Da es zum eigenen Onlineshop jede Menge zu sagen gibt, habe ich insgesamt vier Artikel für dich. Diese weiteren folgen:

Welche Ziele verfolgst du mit einem eigenem Onlineshop?

Vorweg lass dir gesagt sein: Wenn du dich dafür entscheidest einen eigenen Onlineshop zu eröffnen, wirst du einiges an Zeit investieren müssen. Sowohl die rechtlichen Dinge müssen geklärt, als auch die Technik dahinter eingerichtet werden. Die Zeit deine Bücher in Pakete zu packen, kommt noch dazu. Mache dir also bewusst, welche Ziele du mit der Eröffnung befolgst. Möchtest du deinen Lesern die Möglichkeit für signierte Exemplare anbieten? Erhoffst du dir höhere Einnahmen, weil du dich für den Auflagedruck entschieden hast? Je bewusster du deinem Ziel bist, desto einfacher kannst du am Ende eine Entscheidung treffen, ob sich die Eröffnung eines eigenen Onlineshops für dich als Autor lohnt.

Wie finden Kunden zu deinem Onlineshop?

Der Erfolg deines Onlineshops hängt ganz von dir ab: Während du bei amazon und Co durch ein gutes Ranking und ähnliche Produkte gefunden wirst, musst du deinen eigenen Shop erst sichtbar machen. Wenn niemand weiß, dass du deine Bücher selbst verkaufst, werden die Bestellungen ausbleiben. Ich spreche aus eigener Erfahrung, denn über 90 % meiner Besteller kenne ich bereits aus den sozialen Netzwerken oder aus dem Freundes- und Bekanntenkreis. Selten verirrt sich jemand über Google hierher und das auch nur durch gute SEO-Optimierung meiner Blogartikel.

Das heißt: Je erfolgreicher du mit deinem Marketing bist, je mehr Reichweite du in den verschiedenen Medien erzielst, desto höher werden deine Verkaufszahlen mit deinem Onlineshop sein.

Was sind die Nachteile eines eigenen Onlineshops?

Fast 100 Vorbestellungen gingen für meinen Debütroman Nach oben führt auch ein Weg hinab über meinen eigenen Onlineshop ein. Die Einnahmen halfen mir meine Kosten schneller zu decken. Ein großer Nachteil entstand jedoch, mit dem ich nicht gerechnet hatte: Mein Verkaufsplattform-Ranking war mies. Hätte ich all diese Vorbestellungen über andere Plattformen erhalten, wäre mein Buch mit einem wesentlich besseren Ranking sichtbarer geworden und hätte damit mehr neue Kunden erreicht, die meinen Shop nicht finden werden. Die Verkäufe durch meinen eigenen Shop spielen in keine Bestsellerrankings oder Statistiken mit rein. Welche Auswirkungen die Wahl der Verkaufsplattform auf deine Sichtbarkeit hat, kannst du hier nachlesen.

Letzten Endes bleibt die Frage offen, ob du mehr verdienst durch höhere Margen im eigenem Onlineshop oder dadurch, dass mehr Menschen dein Buch sehen und dein Verkaufsranking bei anderen Plattformen steigt. Geht es dir darum, dass möglichst viele Menschen dein Buch lesen und du bekannter wirst, eignet sich ein Verkauf über andere Plattformen eher.

Wo du Bücher veröffentlichen kannst, um sie möglichst günstig drucken zu lassen

In diesem Artikel erkläre ich dir, was der Unterschied von Auflagendruck im Vergleich zum On Demand Druck ist. Wenn du vorhast dauerhaft einen eigenen Onlineshop zu betreiben, weil du höhere Margen erhalten willst, solltest du dir Gedanken machen, deine Bücher als Auflage drucken zu lassen. Bei den On Demand Titeln machst du im schlechtesten Fall Verluste durch die Gebühren, mit denen du bei einem Onlineshop rechnen musst. Deshalb werde ich die weiteren Teile meiner Fantasyreihe “Mondlilie und Drachenfeuer” auch nicht im Shop aufnehmen, sondern nur über Drittanbieter vertreiben.

Darfst du Kunden mit besonderen Aktionen in deinen Shop locken?

Onlineshop fuer Autoren Waren einlagern

Für mich lohnt sich das Anbieten einer versandkostenfreien Lieferung nicht. Pfennigfuchser werden also nicht bei mir, sondern bei anderen Anbietern bestellen, die das Buch durch kostenfreien Versand günstiger anbieten können. Der ein oder andere mag jetzt vielleicht auf die Idee kommen, Kunden mit besonderen Angeboten zu sich zu locken: Kaufe ein Buch und erhalte einen Notizblock gratis dazu! Achtung: Bitte beachte die Buchpreisbindung. Du darfst das Buch nicht günstiger anbieten als in anderen Shops. Der Preis muss überall in Deutschland gleich sein. Wenn du Beilagen zu deinem Buch legst und damit wirbst, dürfen sie nur von geringem Wert sein (max. 2% des Buchpreises). Alles andere verstößt gegen die Buchpreisbindung. In der Selfpublisher-Bibel findest du einen ausführlichen Artikel zur Buchpreisbindung.

Bietest du Buchboxen an, müssen diese einen anderen Preis haben, als das Buch. Auch hier gilt es die Buchpreisbindung zu beachten. Mehr erfährst du im Artikel Erfolgsfaktor Buchbox (Erscheint bald).

Überlege, ob ein Onlineshop zu deiner Verkaufsstrategie passt

Die Autorin Katania De Groot verkauft einen großen Teil ihrer Bücher bei Messen und Cons. Hier ist es wichtig, die Bücher möglichst günstig drucken zu lassen, weshalb oft auf einen Auflagedruck zurückgegriffen wird. Da nicht das ganze Jahr über Messen stattfinden und die Bücher sowieso zu Hause auf Lager sind und der Fokus auch nicht so stark auf den Verkaufsrankings liegt, bietet sich ein eigener Onlineshop an.

Für wen lohnt sich nun die Eröffnung eines Onlineshops?

Onlineshop für Autoren

Stell dir die Frage, wie wichtig dir der persönliche Kontakt zu deiner Leserschaft ist. Willst du ihnen einen Mehrwert bieten durch signierte Exemplare oder vielleicht sogar Buchboxen? Hast du eine gute Reichweite und deine Verkaufsstrategie basiert auf Präsenzverkäufen bei Messen, Lesungen und sonstigen Events? Bietet sich dir die Möglichkeit Bücher günstig als Auflage drucken zu lassen und diese daheim einzulagern? Dann kann sich ein Onlineshop durchaus für dich lohnen.

Hast du bereits darüber nachgedacht einen eigenen Onlineshop zu eröffnen? Dann erfahre in diesem Artikel, welche rechtlichen Dinge es zu beachten gibt und wie die technische Umsetzung erfolgt. Ist ein Onlineshop nichts für dich, habe ich in diesem Artikel drei Alternativen zum eigenem Onlineshop für dich.


Melde dich zum kostenlosen 5-Tage Marketingkurs an!

Du möchtest wissen, wie du Leser dazu bringst, das Buch auch in deinem Onlineshop zu kaufen? Dann melde dich zu meinem kostenlosen 5-Tage Marketingkurs an. Du erhältst jeden Tag eine E-Mail mit Informationen und ein Worksheet, um an der Umsetzung für dein Buchmarketing zu arbeiten.

kostenloser Onlinekurs für Autoren

*Mit der Anmeldung zum Marketingkurs erhältst du automatisch meinen Autorennewsletter nach dessem Abchluss. Solltest du das nicht wollen, kannst du dich gerne nach Beendigung des Kurses vom Newsletter abmelden. Der Autorennewsletter erscheint ca. 1x im Monat und gibt Tipps für Autoren, Hinweise auf neue Blogbeiträge oder sonstige Informationen, die für Schreibende interessant sein könnten.